Körperkontakt zum Therapeuten?

Frage:

Ist es ok., wenn mich mein Therapeut in den Arm nimmt, während ich mich an bestimmten Stellen in der Therapie klein fühle? Ich hab manchmal nämlich ein ganz intensives Bedürfnis danach und ihm gegenüber dann so ein "Papa-Gefühl". Trotzdem schäm ich mich auch für diese Bedürftigkeit und trau mich nicht so recht, ihn darum zu bitten. Was wenn er mich abweist?

Sina

Antwort:

Hallo Sina, ich finde es völlig OK, wenn du dich von deinem Therapeuten zur Unterstützung in den Arm nehmen lassen willst und es dir gut tut. Auch dein sogenanntes "Papa - Gefühl"gehört dazu. Dafür solltest du dich nicht schämen, auch wenn's nicht leicht ist, zu deinen Bedürfnissen zu stehen. Daraus wird nicht gleich eine Ablehnung , ich hoffe du erhältst genug Kraft für deine therapeutische Arbeit.
Trau dich bitte, deine Bedürfnisse mit deinem Therapeuten zum Thema zu machen.
Es wichtig, den Umgang mit "eigenen und fremden" Bedürfnissen und den nötigen Abgrenzungen deutlich werden zu lassen, zu erkennen wie Bedürfnisse, befriedigte Bedürfnisse und Ablehnung wirken, welche Gefühle sie in uns auslösen und wie wir damit umgehen lernen.

Viel Erfolg,

Peter

zum Seitenanfang

©Schotterblume e.V.